Organisation

Das Netzwerk ist offen für alle Interessierten.

Mailingliste
Informationen zu den Tagungen, der Buchreihe und den Methodenworkshops und weitere Veranstaltungshinweise werden über die Mailingliste des Netzwerkes veröffentlicht.
Wenn Sie in die Mailingliste des Netzwerks aufgenommen werden möchten, schicken Sie bitte eine Mail an unseren Moderator Thomas Fliege.
Kontakt: t.fliege[at]eh-ludwigsburg.de
Danach erhalten Sie alle Informationen des Netzwerks per Mail.

Das Netzwerk wählt alle zwei Jahre einen Sprecher_innenkreis.

Derzeitige Sprecher_innen:

Michael Appel
Arbeitsschwerpunkte: Rekonstruktive Ansätze und Methoden in Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit – Biographieanalyse, ethnographisch orientierte Theorie-Praxis-Reflexionen, Analyse professionellen Handelns
Kontakt: michael.appel[at]evhn.de

Sylke Bartmann
Arbeitsschwerpunkte:  Biographieforschung, Relevanz rekonstruktiver Methoden für die Soziale Arbeit
Kontakt: Sylke.Bartmann[at]hs-emden-leer.de

Ute Reichmann
Arbeitsschwerpunkte: Rekonstruktive Forschungsmethoden (und ihre praxisbezogene Anwendung), Praxisforschung im organisationsbezogenen und sozialräumlichen Kontext (v.a. Jugendhilfe), Dokumentation und Administration Sozialer Arbeit
Kontakt: reichmann[at]landkreisgoettingen.de

Claudia Streblow
Arbeitsschwerpunkte: Wissenschaft Sozialer Arbeit, rekonstruktive Forschungsmethoden in der Sozialen Arbeit (insbesondere [dokumentarische] Evaluationsforschung, Genese professionellen Handelns anhand von Aktenanalysen), Kooperation Jugendhilfe/Schule Kontakt: claudia.streblow[at]fh-dortmund.de

In der Regel einmal jährlich veranstaltet das Netzwerk eine bundesweite Jahrestagung und einen Methodenworkshop.

Ausgewählte Beiträge dieser Tagungen werden in der Buchreihe des Arbeitskreises „Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit“ im Barbara Budrich Verlag publiziert. In der Buchreihe erscheinen darüber hinaus für die rekonstruktive Sozialarbeitsforschung einschlägige Monographien und Sammelbände. Mitglieder des Netzwerkes sind eingeladen, sich mit den Herausgeber_innen der Reihe in Verbindung zu setzen, wenn sie entsprechende Publikationswünsche haben.
Sofern Sie mit anderen Mitgliedern des Netzwerks zu bestimmten Themen oder Forschungsprojekten diskutieren oder sich vernetzen möchten, bieten Ihnen die jährlichen Tagungen und Methodentreffen vor Ort Gelegenheiten.

Verweisen können wir auch auf den link https://f-s.hszg.de/personen/rudolf-schmitt/promotion-nach-fh-abschluss.html, wo in regelmäßigen Abständen über Möglichkeiten der Promotion an Hochschulen und über bestehende Arbeitsgruppen informiert wird.

Die Website wird derzeit von Birgit Griese und Ute Reichmann moderiert.